Falunrot

Eigentlich muss der Beitrag Holz vor der Hütte heißen. Aber den hatte ich glaube ich schon. Und immer das zu Erwartende schreiben, ist auch ein bisschen langweilig. Apropos Schreiben, ich habe einen neuen Blog, aber der ist nur für die interessant, die eher den Texten folgen als den Bildern, denn er enthält keine Nacktbilder.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schwedenrot oder Falunrot wird aus dem Abraum von Kupfererz (der Mine in Falun) gewonnen. Zu Beginn wollten die Schweden damit die Häuser reicher Mitteleuropäer, die aus Ziegeln gebaut waren, imitieren. Später verselbständigte sich das und wurde zu Schwedens nationaler Hausfarbe. Das ist bis heute so geblieben, obschon sich manche Schweden heute sicherlich auch Steinhäuser leisten könnten. Die Hütte steht übrigens in Norwegen, womit zu sehen ist, dass sich Norweger und Schweden näher sind, als sie beide es eigentlich gerne möchten.


24 Gedanken zu “Falunrot

  1. Ich hatte noch nie ein Vorbild (außer vielleicht Astrid Lindgren, aber die gildet hier nicht), und ich wollte auch nie eins.
    Aber jetzt ist es soweit! Ich nehme mir deinen Stolz an deiner wunderbaren Nacktheit zum Vorbild, Esther.
    Gestern hab ich gleich Bilder von mir gemacht, und siehe da: auch meine Nacktheit ist schön.
    Das hab ich euch beiden zu verdanken, merci für diese Offenbarung❣️👻

    Gefällt 3 Personen

    1. Schön wenn es noch mehr freizügige Menschen gibt.
      Wäre ich nur nicht so verklemmt!
      Hätte wohl mehr Spaß im Leben?
      Danke für alles was noch kommen wird.
      Es lebe die Nacktheit!

      Gefällt mir

  2. bist sicher, das kein Eintrag mehr kommt???
    hab mich verirrt hierher und bin seitdem angetan…
    besonders die Texte zu den Bildern…
    das diesige Bild hängt in meiner Küche…
    ein kleiner Streifen verhüllt deine Titte…
    bei Bedarf öffne ich sie… 🙂
    habe Angst mich zu verlieben…
    -andi-

    Gefällt 2 Personen

      1. Liebe Esther,
        du bist einfach bezaubernd, nicht nur dein Haarkleid unten sondern auch deine 2 starken Nippel, ich beneide deinen Mann… nur mal 1 Stunde, ach was, 10 Minuten mit ihm tauschen und ich hätte ein Leben lang ein Lächeln im Gesicht…
        und was ich besonders mag ist dein Gesicht, die Ausdruckweise und das schelmische Lächeln, die Grübchen was nichts verbergen, alles so harmonisch vereint auch mit deinem stürmischen Haar…
        Ja, du kannst mir beim Kochen zuschauen, nur einmal in der Woche muß ich dich verstecken, wenn meine Putze kommt, das würde ihr nicht gefallen :-)…
        und noch was ist neu für mich, eigentlich haben mich männliche Gehänge nie so interessiert, aber dein Partner scheint da ja ganz in Ordnung zu sein, da beneide ich ihn nicht nur wegen dir…
        nun noch schöne Weihnacht euch samt Familien, dein Andi…
        PS: freu mich über jedes neue Bild, obwohl ich bei den „alten“ noch nicht durch bin…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s